#1 Partizipation durch Theater

Im Biografischen Theater dienen persönliche Gefühle, Gedanken und Erfahrungen aus der Lebenswelt der Jugendlichen als Ausgangspunkt zur Entwicklung eines Stücks, die schließlich mit Methoden der Ästhetisierung verfremdet werden. Die Jugendlichen werden an theaterästhetische Mittel herangeführt und nutzen diese, um künstlerische Prozesse eigenständig zu gestalten.

© Denise Biffar 

© Denise Biffar 

Maike Plath entwickelte diesen partizipativen Ansatz auf Basis ihrer Erfahrungen als Lehrerin mit Neuköllner Jugendlichen. Exemplarisch sichtbar an vielen Erzählungen aus ihrer Theaterarbeit wird im Gespräch mit Anna deutlich, warum Maike Theaterunterricht als das machtvollste Bildungsmittel einschätzt.

Unsere Podcasts